Bericht zur 51. Generalversammlung am 11.11.

neumitglieder

Dingeli-Spättle gut gerüstet für die kommende Fasent! – unter dem Motto : „Wünsche, Träume, Fantasie – närrisch wie noch nie!“

Die Dingeli-Spättle-Zunft zog in der 51. ordentlichen Mitgliederversammlung im Gasthaus zum Ochsen erfolgreich Bilanz.

Rundum zufrieden zeigte sich Spättlemeister Gunther Seckinger mit dem Verlauf des vergangenen Vereinsjahres. Seckinger bedankte sich bei allen Helfern, den Sponsoren, sowie bei Bürgermeister Vollmer und der Gemeinde für die tolle Unterstützung.

Der Hermännle Obend verlief 2016 ebenfalls wieder sehr erfolgreich und ist weiter ein Besuchermagnet am Schmutzige in der Region.

Auch die Fasenteröffnung und das Dingeli-Essen und der Dorfumzug waren wieder eine runde Sache.

In seinem Ausblick auf das kommende Jahr 2017 hob Seckinger das beliebte Mittelalterliche Marktspektakulum zu Schloss Ortenberg hervor. Am 1. und 2. Juli können die Besucher, bereits zum 6.mal sich ins Mittelalter zurückversetzen lassen. Das Wahrzeichen der Ortenau – Schloss Ortenberg bietet dafür eine einmalige Kulisse.

Im Jahr 2020, am 25.und 26.1. möchte die Zunft ihr 55-jähriges Jubiläum feiern. Die Planungen dazu sind angelaufen.

Schriftführerin Theresa Huber lies das vergangene Vereinsjahr mit einem vollen Terminkalender und vielen Aktivitäten auch außerhalb der Fasent Revue passieren.

Kassier Armin Isenecker berichtete über eine solide Kassenlage.

Seckinger betonte, das die Zunft viel Wert auf die Jugendarbeit und den Narresume legt. Er ist stolz auf die neuen Jugendvertreterinnen Kirsten Isenecker und Vanessa Jäger, welche erstmals den Mitgliedern in der Generalversammlung über die Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen der Zunft berichteten.

Der neue zweite Vorstand Tobias Erdrich gab in seinem Bericht einen Ausblick auf die kommende Fasent 2017, die unter dem Motto: „Wünsche, Träume, Fantasie – närrisch wie noch nie!“ steht.

Erdrich wies auf den Narrenfahrplan mit vielen Highlights hin. So besucht die Zunft das 44-jährige Jubiläum der Patenzunft in Oberharmersbach, ebenso das VSAN Landschaftstreffen Schwarzwald in Triberg. Des weiteren sind die Dingeli-Spättle auch bei den Jubiläen in Griesheim und bei den Späudis in Hohberg, sowie beim Reblandtreffen in Zell-Weierbach.

Um die Kinder- und Jugendfasent am Fasentdienstag noch attraktiver zu gestalten hat sich der Spättlerat einige Neuerungen für das Programm überlegt, welche 2017 umgesetzt werden sollen.

Erdrich bedankte sich bei Nicole Neumeyer, Markus Riehle, Armin Isenecker und Gunther Seckinger für Ihre teilweise über 30-jährige , ehrenamtliche Tätigkeit im Spättlerat mit einem Präsent.

VON Ehrungen

In seiner Funktion als Narrenvogt der Vogtei Ortenau nahm Seckinger die Ehrungen des Verbandes Oberrheinischer Narrenzünfte vor und ehrte Axel Rösch und Sven Mecklinger mit dem Verbandsorden in Bronze, für 11-Jahre aktive Mitgliedschaft, sowie Martina Lehmann mit dem Verbandsorden in Silber. Gesteigert wurde dies durch Sieglinde und Günter Heiberger, beide sind seit 33 Jahren aktiv in der Zunft und mit viel Herzblut für die Ortenberger Fasent engagiert. Für Ihre Treue zur Zunft wurden beide mit dem Verbandsorden in Gold geehrt.

Die Zunft freut sich über 5 neue Ehrenmitglieder

Reinhard Bürkle, Christel Philipp, Christel Hahn, Irmgard Huber und Günter Schille wurden für ihre Verdienste für die Zunft und die Dorf Fasent von Spättlemeister Seckinger zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Mit 6 neuen Maskenträger in die kommende Fasent

Traditionell standen zum Abschluss die Neuaufnahmen auf dem Programm Nicole Diebold, Lorina Vrabl, Lea Münchenbach, Eileen Heitzmann, Maximilian Pfeiffer und Aaron Mayer wurden gedingelt und mit der Übergabe der Maske in die Zunft aufgenommen.